T

T

T

Täuschungsversuch
APO S I §6(7)
Schummeln ist bei Arbeiten und Klausuren beliebt, weniger beliebt sind die Folgen des Erwischtwerdens. Als Täuschung gilt nicht nur der Spickzettel, sondern auch ein Wörterbuch, das Vorsagenlassen oder Abschreiben. In jedem Fall muß allerdings der/die LehrerIn die Täuschung nachweisen können (Beweislast liegt bei der Lehrperson).
Wenn festgestellt werden kann, daß z.B. nur einzelne Vokabeln abgeschrieben wurden, d.h. der Täuschungsumfang gering ist, wird nur dieser Teil der Arbeit mit Ungenügend gewertet. Wenn eine eigenständige Leistung nicht mehr zu erkennen ist, wird die komplette Arbeit mit Ungenügend bewertet. Falls nicht mehr klar festgestellt werden kann, wieviel abgeschrieben wurde, aber wohl feststeht, daß geschummelt wurde, dann gibt es die Möglichkeit, die Arbeit zu wiederholen. Werden Übereinstimmungen zwischen zwei Arbeiten festgestellt, so hat dies keinerlei Auswirkungen auf die Note. Ebenso bleibt ein versuchtes Schummeln eben nur ein versuchtes Schummeln und demnach ungeahndet.

Teilnahme am Unterricht
SchulG §43 (1)
Hier greift SchulG §43 (1): SchülerInnen sind demnach verpflichtet, regelmäßig und pünktlich zum Unterricht zu erscheinen, mitzuarbeiten, Hausaufgaben zu erledigen und die erforderlichen Materialien mitzubringen. Neben diesem Recht auf Unterricht (§42 SchulG) haben die SchülerInnen das Recht, an der inhaltlichen Unterrichtsplanung beteiligt zu werden, also mitzubestimmen, was im Unterricht gemacht wird (ab der fünften Klasse in allen Schulformen).

Tests (in schriftlicher Form)
Für Tests, auch LZK, gelten folgende Grundsätze:

  • Bis Klasse 10 dürfen sie nur 15 Minuten dauern, in der Oberstufe schon mal eine ganze Unterrichtsstunde
  • Sie dürfen sich nur auf begrenzte Stoffgebiete beziehen (also nicht auf Kursabschnitte). Stoff von zwei Unterrichtsstunden gilt als angemessen.
  • Die Tests sollen angekündigt werden (dabei reicht ein Tag als Frist aus).
  • Sie dürfen nur als eine mündliche Leistung gewertet werden, als mehr nicht.
  • An Tagen mit Arbeiten/Klausuren dürfen keine Tests geschrieben werden.
  • Auch gegen Tests kann Beschwerde eingereicht werden.

Eine eindeutige Regelung gibt es nicht. Innenhalb der Schulkonferenz könnt ihr aber auf eine Regelung dringen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>